Sabine Müller-Funk

„Mein Handeln als Künstlerin begreife ich als eine Art die Welt anzuschauen und zu erforschen, wie ich mit ihr verbunden bin. Ich erfahre das Schauen, den Blick in die Welt hinein, und das Sprechen, die Worte, die Sprache, als ein Dazwischen – als halbdurchlässige Membranen, die es erlauben, mit dem ,Anderen’ einerseits in Kontakt zu treten, andererseits die Differenz zum ,Anderen’ ins Bewußtsein zu bringen. Dieser durch die Membranen gebildete Raum wird für mich zugleich zum ,Schau-Platz’ der Verdichtung.” (Sabine Müller-Funk, 2012)

 

* 1958 in München

1981 – 1987 Akademie der Bildenden Künste (Academy of Fine Arts), München

Graduation (Master of Fine Arts)

member “KünstlerhausVienna”, “blaugelbeZwettl” and artP.

lebt in Drosendorf (NÖ) , Wien und Cerovica (CRO)

 Malerei, Installationen, Skulpturen, Photographie, Gestaltung in öffentlichen und privaten Räumen.

Die Künstlerin beschäftigt sich mit den Themen Gedächtnis, Erinnerung, Schrift und Archivierung, Membrane und Verdichtung.

 

Sabine Müller-Funk | Objekte – Glaskunst – Interventionen